Circular Economy und die 13 SHIFTcycles – Teil 8 refund

31. August 2023

refund – zurückerstatten

Flaschenpfand kennt jeder, aber ein Gerätepfand für Smartphones? 2016 fand das Innovationsnetzwerk Nachhaltige Smartphones statt. Hier kamen Wissenschaftler, Hersteller und Akteure entlang der Smartphone-Wertschöpfungskette zusammen, um Nachhaltigkeitspotenziale in der Branche zu analysieren. Dabei entstand die Idee, auch Smartphones mit einem Gerätepfand zu belegen. Kurze Entscheidungswege und die Unabhängigkeit von Investoren machten es möglich, dass aus der Idee wenig später unser SHIFT Gerätepfand wurde. In solchen Momenten sind wir dankbar, dass wir unabhängig sind und solche innovativen Ideen direkt umsetzen können, weil es einfach richtig ist.

Der SHIFT Gerätepfand

Das Gerätepfand passt perfekt zu uns, weil wir damit noch mehr Verantwortung für unsere Geräte übernehmen können. Wir vermitteln die Botschaft, dass jedes SHIFT wertvoll ist, egal wie alt oder in welchem Zustand es ist. Die 22 Euro sind Anreiz und Motivation, die Geräte nicht in der Schublade zu vergessen, sondern sie weiteren Nutzungs- und Recyclingkreisläufen zuzuführen. Natürlich legen wir nicht nur jedem SHIFTphone, sondern auch dem SHIFTbook oder unserem SHIFTsound ein Pfandzertifikat bei.
Unsere Botschaft lautet: Jedes SHIFT hat ein Gerätepfand, das wir auch bei starker Beschädigung zurückerstatten. Mehr dazu findest du auf unserer Pfandseite.

Ein Leuchtturm-Projekt

Wir waren der erste Smartphone-Hersteller, der ein solches System eingeführt hat. Darauf sind wir auch ein bisschen stolz, aber viel wichtiger ist uns, dass wir damit etwas verändern. Seit 2016 werden wir immer wieder darauf angesprochen und können als Inspiration dienen. Bei anderen Herstellern aber auch bei Politik und Wissenschaft wird unser Pfandsystem immer wieder zitiert.

Ausweisung des Gerätepfandes in der Preisauszeichnung

Pfand ist in unserer Branche auch heute noch kein Standard. Wir haben uns daher entschlossen, unsere Preise zzgl. Pfand auszuweisen, um eine bessere Vergleichbarkeit zu erreichen. Für Lebensmittel gibt es ein Gutachten des Europäischen Gerichtshofes (EuGH), das besagt, dass das Pfand für Flaschen oder Gläser separat ausgewiesen werden darf, was uns in unserer Vorgehensweise bestärkt. Um Missverständnisse zu vermeiden, versuchen wir immer, den Pfand so klar wie möglich auszuweisen.

Neue Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt

Im Rahmen unseres Forschungsprojektes loopPHONE haben wir auch die Höhe des Gerätepfandes aus ökobilanzieller Sicht untersucht. Demnach ist ein Gerätepfand von 22 Euro ein guter Wert und könnte sogar noch höher angesetzt werden.

 


Dazu hast du was zu sagen? Schreib‘ uns!

Möchtest du uns deine Meinung, Ideen oder Anregungen zu diesem Artikel zukommen lassen? Dann schreib uns gerne an blog@shift.eco. Wenn Du konkrete und persönliche Fragen, z. B. zu deinem Gerät hast, die sich nicht auf den Blog-Artikel beziehen, nutze bitte unser Support-Formular, damit wir dir bestmöglich helfen können.

Das könnte dir auch gefallen

Hier gelangst du zurück zur Blogübersicht